Was kostet eine Öltankentsorgung?

Die Preise sind sehr verschieden, schließlich kommt es immer auf den Tank, der entsorgt werden muss. Der Preis richtet sich nach dem Typ, der Größe und dem Füllstand des Tanks. Manchmal werden auch Anfahrtswege berechnet und die Entsorgung von Restölbeständen wird gesondert in Rechnung gestellt. Es hängt natürlich immer von dem jeweiligen Fachbetrieb an, welche Summe letztendlich zu zahlen ist. Manche Anbieter rechnen pauschal ab, sie machen also überhaupt keinen Unterschied, ob Öl entsorgt werden muss und dass die Leitungen gereinigt werden müssen. Es wird einfach über die Tankgröße abgerechnet. Ein Vergleich lohnt sich also immer, die Preise der Öltankentsorgung variieren erheblich.

Hier sind aber vorab schon mal einige Wert, an denen sie sich durchaus orientieren können.

Am günstigsten ist die Entsorgung von Kunststofftanks, bei Tankgrößen bis 3.000 Liter müssen Sie 300 bis 600 Euro rechnen. Stahltanks erfordern schon etwas mehr Aufwand und sind daher natürlich auch teurer. Bis zu 6.000 Litern Fassungsvermögen kostet die Entsorgung zwischen 450 und 900 Euro. Bei Tanks zwischen 6.000 und 10.000 Litern müssen Sie 600 bis 900 Euro bezahlen und bei einem noch größerem Tank liegt die Entsorgungs-Summe schon mal im vierstelligen Bereich. Erdtanks sind schwer zu entsorgen, gehen Sie ruhig vom Doppelten der o.g. Preise aus. Die Entsorgung eines Tank aus dem Erdreich kostet zwischen 1.000 und 2.000 Euro.

Rufen Sie also mehrere Betriebe für Heiztechnik an, sie können Ihnen helfen und machen bestimmt ein überschaubares Angebot. Lassen Sie sich auch zu den verschiedenen Heizverfahren beraten, ein Fachbetrieb erstellt Ihnen gerne ein detailliertes Angebot und klärt Sie über die Heizkosten genau auf.